Angebote zu "Zwei" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Zwinger L - FERRIBIELLA
212,42 € *
zzgl. 7,50 € Versand

Eleganter, starrer Zwinger aus Kunststoff für Hunde mit Ablaufboden Modell CORTINA MARCA FUSS-DOG DI FERRIBIELLA Der Zwinger für Hunde Cortina garantiert absoluten Schutz vor Kälte und schlechtem Wetter. Die Struktur ist demontierbar, hat seitliche Lüftungsgitter und den innovativen Ablaufboden. Es verfügt über Entwässerungsrinnen, die ein Stagnieren von Flüssigkeiten verhindern, und die weichen Formen erleichtern die Reinigung. Der Zwinger ist vollständig mit Kunststoff überzogen. Es ist in 3 Größen (M, L; XL) und zwei Versionen erhältlich: mit normaler Kunststoffstruktur oder mit isolierter Kunststoffstruktur. Die Maßnahmen sind die gleichen nur Änderungen der Diskurs der Isolierung. Abmessungen: CORTINA Medium - cm 79 x 56 x 60 h CORTINA Large - cm 99 x 70 x 75 h CORTINA Extra Large - cm 119 x 91 x 88 h (Maße beziehen sich auf die Außenmaße) Hergestellt in Italien

Anbieter: ManoMano
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
IMAC Transportbox Linus Cabrio - B 32 x T 50 x ...
19,39 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Bringen Sie Ihren geliebten Vierbeiner sicher ans Ziel – mit der IMAC Transportbox Linus Cabrio! Besonders komfortabel ist, dass Sie die Transportbox mit zwei Schiebeverschlüssen auch von oben komplett öffnen können. So können auch ängstliche und sich sträubende Fellnasen etwas stressfreier in die Transportbox hinein und auch wieder herausgenommen werden. Dank der vier stabilen Drehverschlüsse kann die herausnehmbare Metall-Tür rechts- und linksanschlagend montiert werden. Sie ermöglichen ein einfaches sowie schnelles Öffnen und vor allem ein sicheres Verschließen der Gittertür. Die großen, integrierten Belüftungslöcher im Dach und in der Rückwand der Box sorgen zudem für einen ausreichenden Lichteinfall und eine hervorragende Luftzirkulation im Inneren der Transportbox, sodass Ihr Liebling stets mit genügend Sauerstoff versorgt ist. Die leichte, aber dennoch robuste Transportbox aus hochwertigem Kunststoff ist in Italien hergestellt und verfügt über einen geschlossenen Boden und versenkbare Tragegriffe. Die Box ist ein praktischer, schicker Begleiter für unterwegs und ausgezeichnet für den Tierarztbesuch geeignet. Die IMAC Transportbox Linus Cabrio im Überblick: Stabile Transportbox aus Kunststoff Ideal für den Transport von Katzen und kleinen Hunde bis ca. 6 kg Mit Cabrio-Dach: Dach kann mit zwei Schiebeverschlüsse komplett geöffnet werden, so kommt Ihr Haustier stressfrei in und aus der Box Abnehmbare Metall-Gittertür: kann rechts- sowie linksanschlagend geöffnet sowie komplett herausgenommen werden Robuste Drehverschlüsse: für ein einfaches Verriegeln der Gittertür Integrierte Belüftungslöcher: im Dach und in der Rückwand, sorgen für ausreichenden Lichteinfall und optimale Luftzirkulation im Inneren der Box Mit einklappbare Tragegriffen Geschlossene Bodenplatte Einfache Reinigung 100% in Italien hergestellt Farbe: anthrazit Material: Box: 100% Kunststoff Gittertür: Metall Maße: Gesamtmaße: B 32 x T 50 x H 34,5 cm Innenmaße: ca. B 31 x T 46 x H 30 cm Eingang: B 26,5 x H 25,5 cm Top-Öffnung: B 19 x L 33 cm Obere Belüftungsöffnungen: ca. Ø 1,1 cm Gitterabstand: max. B 2,5 x H 10 cm Artikelgewicht: ca. 1380 g Max. Belastbarkeit: ca. 5 - 6 kg Hinweis: Gewöhnen Sie Ihr Tier langsam und sanft an die vorübergehende Unterbringung in der Box. Beginnen Sie damit, dass Ihr Tier bei geöffneter Tür entspannt in der Box verweilt. Gewöhnen Sie Ihr Tier erst danach an die Unterbringung in der geschlossenen Box und verlängern Sie die Verweildauer. Bevorzugen Sie zunächst nur kurze Testfahrten mit dem Auto. Die Box sollte nie als Strafe benutzt werden, denn sie soll für Ihren Vierbeiner einen geschützten und positiven Ort darstellen.

Anbieter: Zooplus
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Sturm, Hörbuch, Digital, 1, 63min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Zauberer Prospero und seine Tochter Miranda sitzen seit Jahren auf einer Insel fest. Hier haben sie nur Gesellschaft von einem Luftgeist Ariel und Caliban, dem Sohn einer Hexe. Als ein Schiff vorbeikommt, erkennt Prospero darauf seinen Bruder Antonio, der ihm sein Herzogtum weggenommen und ihn fortgetrieben hat. Der Luftgeist Ariel lässt einen Sturm aufgekommen und Antonios Schiff strandet. Antonio kommt zusammen mit seinem Bruder Sebastian, seinem Sohn Ferdinand und einigen Matrosen an Land. Prospero gelingt es Ferdinand von den anderen zu trennen. Sebastian und Miranda verlieben sich ineinander. Caliban sieht in Prospero einen Feind, der unrechtmäßig die Herrschaft auf der Insel übernommen hat. Zusammen mit zwei Matrosen trachtet er nun Prospero nach dem Leben. Mit Hilfe von Geistern, die sich in Hunde verwandelt haben, kann er die Bedrohung jedoch abwenden. Schließlich treffen Prospero und Antonio aufeinander; Prospero vergibt seinem Bruder und erhält sein Herzogtum zurück. Antonio freut sich als Prospero ihn zu dem vermissten Ferdinand führt. Es bleibt jedoch offen, ob Prospero zusammen mit Alonso, Sebastian und Ferdinand nach Italien zurückkehrt. Regie und Bearbeitung: Karl Peter Biltz, Musik: Karl Szucka 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Hans-Ernst Jäger, Wolfgang Golisch, Wolfgang von Rothberg, Rudolf Bechmann, Hans Goguel. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000383/bk_swrm_000383_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Rom im Untergang - Sammelband 1: Das Erwachen d...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sammelband Nr. 1 (Einzelbände 1 + 2).Historischer Roman zur Zeit Marc Aurels, geschildert aus römischer Sicht und durch die Augen eines germanischen Präfekten. In spannender Weise werden die aufkeimenden Konflikte mit neuen Mächten beschrieben, welche als Auslöser des Untergangs von Roms zu sehen sind. Auszug:Vom Flaminischen Tor her kamen zwei Krieger des Weges, mit Soldatenstiefeln und dunklen groben Kappenmänteln, wie solche, die bei den in den nördlichen Provinzen liegenden Legionen in Gebrauch waren. Obwohl sie der Armee der die Welt beherrschenden Stadt angehörten, war das heiße Italien doch offenbar nicht ihre Heimat. Üppiges blondes Haar fiel ihnen über den breiten Nacken, und den Melieren schmückte ein dichter Bart; die Sonne hatte ihre Gesichter gebräunt, und der Staub einer langen Reise bedeckte Helme und Mäntel. Von riesenhaftem Wuchs, überragten sie das gewöhnliche römische Volk um einen ganzen Kopf. Sie gingen langsam einher in schwankendem Gang, wie er Reitern eigen ist, schauten aber aufmerksam um sich. Als sie mit dem Zug zusammenstießen, wichen sie bis an den Fußsteig aus, verließen jedoch nicht die Mittelbahn. Einem der Klienten missfiel das, denn er schrie: "Zur Seite, ihr germanischen Hunde!"Und als diese Aufforderung erfolglos blieb, sprang er hinzu und fasste den jüngeren Krieger am Mantel. "Siehst du denn nicht, wer da kommt?!" Der Germane runzelte die Stirn, wies mit dem Daumen zum Angreifer und sprach zu seinem älteren Begleiter hinter ihm nur das eine Wort:"Hermann!" In seinem Ton lag ein Befehl. Der bärtige Krieger verstand ihn, denn er packte den Schreier und stieß ihn so heftig zurück, dass der römische Bürger mit seinem Schädel das Straßenpflaster berührte. Sofort wurden die beiden Germanen unter Geschrei und heftigen Gebärden umringt."Barbaren!""Überfallen römische Bürger!""Nehmt sie fest!"So schlug es ihnen entgegen. Und wirklich erschienen Stadtdiener, von denen einer fragte: "Welcher Legion gehört ihr an?" Anstatt zur antworten warf der jüngere Germane seinen Mantel zurück. Ein Silberpanzer wurde sichtbar; um seinen Hals hing eine goldene Kette als Belohnung der Tapferkeit; über seine Hüften war ein farbiges Band geschlungen, das Abzeichen eines hohen Offiziers. "Platz für den Präfekten der Legionen des göttlichen Imperators!" riefen nun die Stadtdiener und senkten ihre in Rutenbündeln steckenden Beile vor dem Barbaren, den sie an seinen Abzeichen als den Anführer der germanischen Reiterei erkannten.

Anbieter: buecher
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Rom im Untergang - Sammelband 1: Das Erwachen d...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Sammelband Nr. 1 (Einzelbände 1 + 2).Historischer Roman zur Zeit Marc Aurels, geschildert aus römischer Sicht und durch die Augen eines germanischen Präfekten. In spannender Weise werden die aufkeimenden Konflikte mit neuen Mächten beschrieben, welche als Auslöser des Untergangs von Roms zu sehen sind. Auszug:Vom Flaminischen Tor her kamen zwei Krieger des Weges, mit Soldatenstiefeln und dunklen groben Kappenmänteln, wie solche, die bei den in den nördlichen Provinzen liegenden Legionen in Gebrauch waren. Obwohl sie der Armee der die Welt beherrschenden Stadt angehörten, war das heiße Italien doch offenbar nicht ihre Heimat. Üppiges blondes Haar fiel ihnen über den breiten Nacken, und den Melieren schmückte ein dichter Bart; die Sonne hatte ihre Gesichter gebräunt, und der Staub einer langen Reise bedeckte Helme und Mäntel. Von riesenhaftem Wuchs, überragten sie das gewöhnliche römische Volk um einen ganzen Kopf. Sie gingen langsam einher in schwankendem Gang, wie er Reitern eigen ist, schauten aber aufmerksam um sich. Als sie mit dem Zug zusammenstießen, wichen sie bis an den Fußsteig aus, verließen jedoch nicht die Mittelbahn. Einem der Klienten missfiel das, denn er schrie: "Zur Seite, ihr germanischen Hunde!"Und als diese Aufforderung erfolglos blieb, sprang er hinzu und fasste den jüngeren Krieger am Mantel. "Siehst du denn nicht, wer da kommt?!" Der Germane runzelte die Stirn, wies mit dem Daumen zum Angreifer und sprach zu seinem älteren Begleiter hinter ihm nur das eine Wort:"Hermann!" In seinem Ton lag ein Befehl. Der bärtige Krieger verstand ihn, denn er packte den Schreier und stieß ihn so heftig zurück, dass der römische Bürger mit seinem Schädel das Straßenpflaster berührte. Sofort wurden die beiden Germanen unter Geschrei und heftigen Gebärden umringt."Barbaren!""Überfallen römische Bürger!""Nehmt sie fest!"So schlug es ihnen entgegen. Und wirklich erschienen Stadtdiener, von denen einer fragte: "Welcher Legion gehört ihr an?" Anstatt zur antworten warf der jüngere Germane seinen Mantel zurück. Ein Silberpanzer wurde sichtbar; um seinen Hals hing eine goldene Kette als Belohnung der Tapferkeit; über seine Hüften war ein farbiges Band geschlungen, das Abzeichen eines hohen Offiziers. "Platz für den Präfekten der Legionen des göttlichen Imperators!" riefen nun die Stadtdiener und senkten ihre in Rutenbündeln steckenden Beile vor dem Barbaren, den sie an seinen Abzeichen als den Anführer der germanischen Reiterei erkannten.

Anbieter: buecher
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Rom im Untergang - Band 1: Eine neue Macht
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Historischer Roman zur Zeit Marc Aurels, geschildert aus römischer Sicht und durch die Augen eines germanischen Präfekten. In spannender Weise werden die aufkeimenden Konflikte mit neuen Mächten beschrieben, welche als Auslöser des Untergangs von Roms zu sehen sind. Auszug: Vom Flaminischen Tor her kamen zwei Krieger des Weges, mit Soldatenstiefeln und dunklen, groben Kappenmänteln, wie solche, die bei den in den nördlichen Provinzen liegenden Legionen in Gebrauch waren. Obwohl sie der Armee der die Welt beherrschenden Stadt angehörten, war das heisse Italien doch offenbar nicht ihre Heimat. Üppiges blondes Haar fiel ihnen in goldigem Glanz über den breiten Nacken, und den Melieren schmückte ein dichter Bart; die Sonne hatte ihre Gesichter gebräunt, und der Staub einer langen Reise bedeckte Helme und Mäntel. Von riesenhaftem Wuchs, überragten sie das gewöhnliche römische Volk um einen ganzen Kopf. Sie gingen langsam einher in schwankendem Gang, wie er Reitern eigen ist, schauten aber aufmerksam um sich. Als sie mit dem Zug zusammenstiessen, wichen sie bis an den Fusssteig aus, verliessen jedoch nicht die Mittelbahn. Einem der Klienten missfiel das, denn er schrie: „Zur Seite, ihr germanischen Hunde!' Und als diese Aufforderung erfolglos blieb, sprang er hinzu und fasste den jüngeren Krieger am Mantel. „Siehst du denn nicht, wer da kommt?!' Der Germane runzelte die Stirn, wies mit dem Daumen zum Angreifer und sprach zu seinem älteren Begleiter hinter ihm nur das eine Wort: „Hermann!' In seinem Ton lag ein Befehl. Der bärtige Krieger verstand ihn, denn er packte den Schreier und stiess ihn so heftig zurück, dass der römische Bürger mit seinem Schädel das Strassenpflaster berührte. Sofort wurden die beiden Germanen unter Geschrei und heftigen Gebärden umringt. „Barbaren!' „Überfallen römische Bürger!' „Nehmt sie fest!' So schlug es ihnen entgegen. Und wirklich erschienen Stadtdiener, von denen einer fragte: „Welcher Legion gehört ihr an?' Anstatt zur antworten warf der jüngere Germane seinen Mantel zurück. Ein Silberpanzer wurde sichtbar; um seinen Hals hing eine goldene Kette als Belohnung der Tapferkeit; über seine Hüften war ein farbiges Band geschlungen, das Abzeichen eines hohen Offiziers. „Platz für den Präfekten der Legionen des göttlichen Imperators!' riefen nun die Stadtdiener und senkten ihre in Rutenbündeln steckenden Beile vor dem Barbaren, den sie an seinen Abzeichen als den Anführer der germanischen Reiterei erkannt hatten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Rom im Untergang - Band 1: Eine neue Macht
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Historischer Roman zur Zeit Marc Aurels, geschildert aus römischer Sicht und durch die Augen eines germanischen Präfekten. In spannender Weise werden die aufkeimenden Konflikte mit neuen Mächten beschrieben, welche als Auslöser des Untergangs von Roms zu sehen sind. Auszug: Vom Flaminischen Tor her kamen zwei Krieger des Weges, mit Soldatenstiefeln und dunklen, groben Kappenmänteln, wie solche, die bei den in den nördlichen Provinzen liegenden Legionen in Gebrauch waren. Obwohl sie der Armee der die Welt beherrschenden Stadt angehörten, war das heisse Italien doch offenbar nicht ihre Heimat. Üppiges blondes Haar fiel ihnen in goldigem Glanz über den breiten Nacken, und den Melieren schmückte ein dichter Bart; die Sonne hatte ihre Gesichter gebräunt, und der Staub einer langen Reise bedeckte Helme und Mäntel. Von riesenhaftem Wuchs, überragten sie das gewöhnliche römische Volk um einen ganzen Kopf. Sie gingen langsam einher in schwankendem Gang, wie er Reitern eigen ist, schauten aber aufmerksam um sich. Als sie mit dem Zug zusammenstiessen, wichen sie bis an den Fusssteig aus, verliessen jedoch nicht die Mittelbahn. Einem der Klienten missfiel das, denn er schrie: 'Zur Seite, ihr germanischen Hunde!' Und als diese Aufforderung erfolglos blieb, sprang er hinzu und fasste den jüngeren Krieger am Mantel. 'Siehst du denn nicht, wer da kommt?!' Der Germane runzelte die Stirn, wies mit dem Daumen zum Angreifer und sprach zu seinem älteren Begleiter hinter ihm nur das eine Wort: 'Hermann!' In seinem Ton lag ein Befehl. Der bärtige Krieger verstand ihn, denn er packte den Schreier und stiess ihn so heftig zurück, dass der römische Bürger mit seinem Schädel das Strassenpflaster berührte. Sofort wurden die beiden Germanen unter Geschrei und heftigen Gebärden umringt. 'Barbaren!' 'Überfallen römische Bürger!' 'Nehmt sie fest!' So schlug es ihnen entgegen. Und wirklich erschienen Stadtdiener, von denen einer fragte: 'Welcher Legion gehört ihr an?' Anstatt zur antworten warf der jüngere Germane seinen Mantel zurück. Ein Silberpanzer wurde sichtbar; um seinen Hals hing eine goldene Kette als Belohnung der Tapferkeit; über seine Hüften war ein farbiges Band geschlungen, das Abzeichen eines hohen Offiziers. 'Platz für den Präfekten der Legionen des göttlichen Imperators!' riefen nun die Stadtdiener und senkten ihre in Rutenbündeln steckenden Beile vor dem Barbaren, den sie an seinen Abzeichen als den Anführer der germanischen Reiterei erkannt hatten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Mond und Sternchen - zwei Neufis in Italien
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wer nimmt schon einen alten Hund? Keiner. Und wer nimmt zwei alte Hunde? Gar keiner! Stimmt nicht. Uns, Luna und Stella, hat man aus einem Gnadenhof in Norddeutschland geholt nach Italien und wir hatten ein tolles Leben bei zwei wunderbaren Menschen in spannender Umgebung. Mit vielen Menschengästen und noch mehr Spielhunden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Rom im Untergang - Sammelband 1: Das Erwachen d...
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sammelband Nr. 1 (Einzelbände 1 + 2). Historischer Roman zur Zeit Marc Aurels, geschildert aus römischer Sicht und durch die Augen eines germanischen Präfekten. In spannender Weise werden die aufkeimenden Konflikte mit neuen Mächten beschrieben, welche als Auslöser des Untergangs von Roms zu sehen sind. Auszug: Vom Flaminischen Tor her kamen zwei Krieger des Weges, mit Soldatenstiefeln und dunklen groben Kappenmänteln, wie solche, die bei den in den nördlichen Provinzen liegenden Legionen in Gebrauch waren. Obwohl sie der Armee der die Welt beherrschenden Stadt angehörten, war das heisse Italien doch offenbar nicht ihre Heimat. Üppiges blondes Haar fiel ihnen über den breiten Nacken, und den Melieren schmückte ein dichter Bart; die Sonne hatte ihre Gesichter gebräunt, und der Staub einer langen Reise bedeckte Helme und Mäntel. Von riesenhaftem Wuchs, überragten sie das gewöhnliche römische Volk um einen ganzen Kopf. Sie gingen langsam einher in schwankendem Gang, wie er Reitern eigen ist, schauten aber aufmerksam um sich. Als sie mit dem Zug zusammenstiessen, wichen sie bis an den Fusssteig aus, verliessen jedoch nicht die Mittelbahn. Einem der Klienten missfiel das, denn er schrie: 'Zur Seite, ihr germanischen Hunde!' Und als diese Aufforderung erfolglos blieb, sprang er hinzu und fasste den jüngeren Krieger am Mantel. 'Siehst du denn nicht, wer da kommt?!' Der Germane runzelte die Stirn, wies mit dem Daumen zum Angreifer und sprach zu seinem älteren Begleiter hinter ihm nur das eine Wort: 'Hermann!' In seinem Ton lag ein Befehl. Der bärtige Krieger verstand ihn, denn er packte den Schreier und stiess ihn so heftig zurück, dass der römische Bürger mit seinem Schädel das Strassenpflaster berührte. Sofort wurden die beiden Germanen unter Geschrei und heftigen Gebärden umringt. 'Barbaren!' 'Überfallen römische Bürger!' 'Nehmt sie fest!' So schlug es ihnen entgegen. Und wirklich erschienen Stadtdiener, von denen einer fragte: 'Welcher Legion gehört ihr an?' Anstatt zur antworten warf der jüngere Germane seinen Mantel zurück. Ein Silberpanzer wurde sichtbar; um seinen Hals hing eine goldene Kette als Belohnung der Tapferkeit; über seine Hüften war ein farbiges Band geschlungen, das Abzeichen eines hohen Offiziers. 'Platz für den Präfekten der Legionen des göttlichen Imperators!' riefen nun die Stadtdiener und senkten ihre in Rutenbündeln steckenden Beile vor dem Barbaren, den sie an seinen Abzeichen als den Anführer der germanischen Reiterei erkannten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot